YUKON LOU

Schiffstagebuch

 

Nichts Gutes

Am Montag, den 12.6. ging es mit Angelika wieder zum Schiff. Leider war ihre Mutter sehr schwer erkrankt, wodurch sich unsere gesamte Planung für den Sommer verändern sollte.

 

Wir sind dann einige Tage noch in Barth geblieben und dann am 15.6. früh Morgens Richtung Hiddensee aufgebrochen. Finden in Neuendorf auch wieder einen Platz und das Inselritual konnte beginnen. Das Wetter war OK, Baden beschränkte sich auf kurzes Eintauchen. Ansonsten wieder viel gelesen, (Weiterbildung in Brauereitechnologie). Auch einige alte Bekannte mit ihren Booten wiedergetroffen, eben solche, die es auch immer wieder hier her zieht.

 

Am 16.6. kam dann die Nachricht, das Altkanzler Kohl verstorben ist. Habe für ihn die Bundesflagge auf Halbmast gesetzt. Das würde ich bei jedem verdienten Staatsmann, egal welcher Partei er angehörte, tun. Es gab auch einige andere Boote, die es uns gleichtaten.

 

 

Leider verschlimmerte sich auch der Gesundheitszustand meiner Schwiegermutter Erika immer mehr, so das wir uns zu einer vorzeitigen Rückreise nach Barth entschließen mussten, um dann gleich weiter nach Lübeck zu fahren. Es sah nicht gut aus.

 

Am 28.6. ist Erika dann leider im Alter von 77 Jahren verstorben.

 

Hier geht´s weiter>>>

 

YUKON LOU - Ein Bordtagebuch - Copyright © Gerd-W. Schön 2017