YUKON LOU

Schiffstagebuch

 

14 Tage an Bord

Es ist Sonntag, der 17.Juni 2018, Angelika und ich fahren nach Barth. Wir wollen 14 Tage auf dem Schiff verbringen, allerdings bedingt durch die Knie OP,  der sich Angelika im Februar hat unterziehen müssen und die sich immer noch im Heilstadium findet, bleiben wir nur in den Boddengewässern.

 

Die ersten Tage verbringen wir in Barth, machen einige Ausflüge, unter anderem auch zum Dabitzer Hafen, will Angelika mal den fast fertigen Hafen mal zeigen.

 

 

 

Für den Nachmittag hat unsere Daniela sich angesagt. Unsere Älteste ist immer mal gerne bei uns und wir freuen uns nun auf ihren Besuch. Sie wird eine Nacht bleiben und wir haben sogar noch ein Zimmer für sie im "SUR LA MER" direkt am Hafen gegenüber von unserem Liegeplatz bekommen.

 

Abends gehen Vater und Tochter noch mal schnell auf die GRANITZ, will doch Daniela mal diesen urigen Dampfer zeigen. Sie ist begeistert.

 

 

Am nächsten Morgen frühstücken wir gemeinsam im SUR LA MER und dann macht Dani sich wieder auf den Heimweg nach Hamburg.

 

Dann geht es am 20.6.  morgens um 6:25 Uhr mit gemächlicher Fahrt in Richtung Zingst, so das wir pünktlich zum Brückenzug um 7:45 an der Meiningenbrücke sind. Unser heutiges Ziel ist der Hafen Born, wo wir für einige Tage bleiben wollen - einfach nur liegen und relaxen, mit dem Fahrrad unterwegs sein etc.

 

Wir sind in Born um 8:55 fest. Da das Hafenbüro nicht besetzt ist, rufe ich beim Hafenmeister an. Der hat uns wohl schon über die Web-Cam gesehen und kündigt sein Kommen an, da wir bitte in den hinteren Teil des kleinen Hafens verholen möchten, da er gerne den von uns jetzt belegten Platz für möglicherweise kommende, größere Boote freihalten möchte. Mal gleich vorweg, da kamen keine größeren Boote, allerdings ist das sehr schade, der kleine Hafen hätte eine bessere Besucherfrequenz verdient.-

 

Hier ist erst mal Schluss , schon wieder hat mir eine Firma, in diesem Fall Adobe, mitgeteilt, das sie das gerade mal vor ca. 7 Jahren eingeführte Webprogramm MUSE einstellt. Ich hatte gerade angefangen, damit zu arbeiten. Hab jetzt erstmal die Schnauze voll, suche und lerne aber bestimmt  was neues, gucken wir mal, wie und ob es weitergeht mit uns -

- bis dahin  -  kiek mol wedder in

Euer

Gerd

YUKON LOU - Ein Bordtagebuch - Copyright © Gerd-W. Schön 2017